Bei Holzböden sieht man Gebrauchsspuren, das entspricht dem Charakter von Parkettböden und Dielenböden und verleiht diesen ein wenig Nostalgie. Bei starkem Gebrauch oder Beschädigungen können gute Holzböden (Nutzschicht > 3,5 mm) mehrfach geschliffen und neu oberflächenbehandelt werden.

In die Jahre gekommene, stark verschlissene Holz- und Parkettböden können ab einem gewissen Punkt nicht mehr gebrauchstauglich erhalten werden. Sie müssen abgeschliffen werden. Diesem Abschleifen folgt eine Oberflächenbehandlung mit Ölen und Wachsen oder Lacken. So gut wie jeder Holzboden, kann – auch mehrfach und je nach Dicke der Nutzschicht – geschliffen und neu behandelt werden.